Kalender

<<  November 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
    1  2  3  4  5
  6  7  8  9101112
13141516171819
20212223242526
27282930   

Eurobahn RB59

Geändete Fahrpläne aufgrund der Baumaßnahmen an den Brücken finden Sie hier

Eurobahn / Aktuelles

Stau Antenne Unna

stau



„Die Geschichten kommen zu uns“

Der St. Josef Kindergarten in Hemmerde macht sich auf den Weg zur zertifizierten Erzählwerkstatt

erzaehlSprachbildung wird zunehmend wichtiger. Aus diesem Grund macht sich der St. Josef  Kindergarten in Hemmerde auf den Weg um sich als Erzählwerkstatt durch den Familienbund der Katholiken im Erzbistum Paderborn zertifizieren zu lassen. Am 11.04.2016 geht es los.
Die Kinder des St. Josef Kindergartens bekommen Besuch: Marco Holmer ist professioneller Erzählkünstler und erzählt Geschichten. Dabei sind Spannung und Gänsehaut garantiert. Aber nicht nur das: Beim Erzählen lernt man noch viel mehr- gut zuhören und freies Sprechen zum Beispiel. Dafür sorgen im kommenden Jahr die zertifizierte Ausbildung „Erzählwerkstatt“, an der auch die pädagogische Fachkraft Frau Nadine Lübbert der Einrichtung teilnehmen wird, um sich im freien Erzählen von Geschichten zu qualifizieren.
Bild: Gebannt lauschen die Kinder im St. Josef-Kindergarten in Hemmerde den Erzählungen von Geschichtenerzähler Marco Holmer.

Zum Projekt „Erzählwerkstatt“

Der Erzählbesuch eines professionellen Erzählers / Erzählerin ist der Auftakt zu einer beruflichen Qualifizierung zum Geschichten erzählen im Kindergraten, angeboten vom Familienbund Paderborn. Die Fortbildung dauert 1 Jahr, indem die Erzieherinnen befähigt und ermutigt werden, das Erzählen als Instrument im eigenen pädagogischen Alltag gezielt einzusetzen, zum Beispiel im Bereich der Sprachbildung. Aber nicht nur das -  Erzählte Geschichten vermitteln kulturelle Werte, zeigen Wege zum Gelingen menschlichen (Zusammen-) Lebens auf, sie reden von Erfahrungen, sprechen Mut und Hoffnung zu.           
,,Sprache als Mittel der Kommunikation und Zuwendung - nirgendwo anders kann dies so unmittelbar erfahren und erlebt werden wie beim freien Erzählen von Geschichten“, sagt Thomas Hoffmeister-Höfener, selber Geschichtenerzähler und einer der künstlerischen Leiter der Erzählwerkstatt. Aufeinander aufbauende Fortbildungsmodule wechseln sich ab mit einer fachlich begleiteten Praxisphase und ermöglichen so eine gesicherte Qualitätsentwicklung.      
,,Die Erzählwerkstatt bietet den beteiligten Einrichtungen eine Einzigartige enge fachliche Zusammenarbeit von professionellen Erzählkünstler/innen und Kita-Fachkräften vor Ort an“, betont Michael Hullermann, der Geschäftsführer des Familienbundes Paderborn, der diese besondere Qualifizierung anbietet, um die Erzählkultur in den Familien und Einrichtungen zu fördern. Den Abschluss bildet im kommenden Sommer das eigene Erzählprojekt: Dann kommt das Erzählzelt in den Kindergarten. Dann feiern kleine und große Menschen gemeinsam ein Fest der Phantasie. Spannung und Gänsehaut garantiert.

Kindergarten taucht in die Märchenwelt ein
Was ist eigentlich ein Marienkuchen und was muss man machen, um ihn zu backen und vor hungrigen Mäusen zu schützen? Oder helfen kleine Insekten in einem Einmachglas wirklich weiter, wenn man sich zum Geburtstag wünscht: „Ich möchte fliegen.“ Diese und noch mehr spannende Fragen beantwortete Geschichtenerzähler Marco Holmer am Montag im Kindergarten St. Josef in Hemmerde. „Das sind alles Geschichten, die aus dem Alltag der Kinder kommen“, so Holmer. „Denn für die Kinder ist der Kindergarten die Welt.“

Vor 15 Jahren entwickelte der Niederländer Marco Holmer zusammen mit dem befreundeten Erzähler Thomas Hoffmeister-Höfener das Projekt Erzählwerkstatt, mit dem die beiden seither Erzieher in Kitas im Geschichtenerzähler fortbilden. Erzählen, so Holmer, ist nicht einfach nur ein schöner Zeitvertreib, sondern hat auch einen pädagogischen Wert. „Die Kinder lernen zuzuhören. Das ist später in der Schule ganz wichtig. Sie lernen auch die Sprache und vor allem auch die Kultur. Denn solange man nicht lesen kann, muss man alles über Erzählungen erfahren.“ Früher habe noch die Oma diese Aufgabe übernommen. Aber mittlerweile, so bedauert Marco Holmer, zeigen Umfragen, dass nur noch die Hälfte der Kinder Geschichten erzählt oder vorgelesen bekommt.

Bei dem Besuch am Montag ging es erst einmal darum, dass sich Erzieher kennenlernen und Homer mit einer Kostprobe schon mal vorführt, wie es aussehen kann, wenn man die Aufmerksamkeit der Jungen und Mädchen mit einer Erzählung fesselt. Im Verlauf eines Jahres besuchen dann die Erzieherinnen und Erzieher unterschiedlicher Einrichtungen die Erzähler in mehreren Seminaren und bekommen die Grundlagen des Erzählens beigebracht.

Am Ende wird das Ergebnis mit einem Erzählfest gefeiert, bei dem die teilnehmenden Einrichtungen auch den Titel „Erzählkindergarten“ verliehen bekommen. Aber schon am Montag gab es für die Erwachsenen eine wichtige Erkenntnis: „Die Erzieher lernen meist, dass sich die Kinder viel länger konzentrieren können, als sie vermuten“, erkläre Erzähler Holmer.
Quelle: St. Josef-Kindergarten Hemmerde

Besucher

Aktuell sind 57 Gäste und keine Mitglieder online

HeuteHeute344
GesternGestern869

____________________________
ecopower








loxone



  loxone2
     Gold Partner
____________________________
>>weitere Infos